Rekordflug: 312,6 km FAI Dreieck vom Tegelberg

Beitrag von Tim Grabowski

 

7 Juni 2014 - der Wetterbericht spricht seit Tagen von sehr gutem Flugwetter für diesen Samstag. Da die Vorhersage so gut ist, überlege ich an den Hochfellen zu fahren um dort mit ein paar Freunden zu fliegen. Doch irgendwie habe ich keine rechte Lust auf Autofahren und überrede Norbert mit mir das 300km Dreieck vom Tegelberg, das ich schon länger geplant habe, zu versuchen.

Norbi ist sofort dabei und so fahren wir schon früh um 9.30 Uhr mit der Bahn auf den Tegelberg.

Schon beim Aufbauen bilden sich die ersten super schönen Wolken, sie sind hoch und Wind ist auch keiner zu erkennen.

Die Vorfreude steigt.

Schon um 10.30 steigt der erste Schulungs-Schirm auf der Nordseite hoch über den Start.

So beeilen wir uns und starten um kurz vor 11:00 Uhr bei schönsten Nord-Wind

Recht schnell erreichen wir eine Höhe von 2400m „super cool“ und ein perfekt gezeichneter Himmel Richtung Plannsee, Thanneller und Inntal, so ist der Flug bis zu Venetberg auch nicht weiter kompliziert, aber wunderschön. So direkt bin ich noch nie vom Tegelberg Richtung Landeck gekommen“

Am Venet werden wir auch gleich mit einem starken 6m/s Bart empfangen und führen unseren Flug weiter fort Richtung Engadin und St. Moritz. Der Anfang geht etwas schwächer aber wir kommen trotzdem sehr gut voran, 17km vor St. .Moritz drehen wir um und machen uns auf zu unserer zweiten Wende dem Timmelsjoch. Die Basis ist nun bereits auf über 4300m gestiegen so das wir eine atemberaubende Aussicht auf Kaunertaler, Pitztaler und Söldener Gletscher haben dürfen. Wirklich Traumhaft! Zu unserer Wende fliegen wir am Timmelsjoch auf die südtiroler Seite und können bis weit in die Dolomiten schauen. Nun geht’s auch schon wieder heimwärts Das Ötztal geht richtig gut und auch am Tschirgant kann ich nochmal bis auf 3800m aufdrehen. Weiter Nördlich zu Tegelberg hin ist es schon ziemlich blau doch eine schwache Thermik über dem Plannsee bringt mich nochmal auf 3000m, so dass ich mir sicher bin, dass ich die dritte Wende in Roßhaupten gut erreiche. Diese ist besonders wichtig, da ich nur dort in den für das 300km FAI Dreieck wichtigen Sektor einfliegen kann. Kurze Zeit später ist es geschafft und ich lande nach einem herrlichen Gleitflug und 7,5 Stunden Flug am Tegelberg Landeplatz, wo ich in viele glückliche Gesichter schaue. Das war wirklich ein richtig toller Tag! Norbert landet in Roßhaupten und freut sich riesig über sein 295km FAI Dreieck, bei mir sind es am Schluss 312,6km neuer Tegelberg Rekord und ein tolles Abenteuer!

 

Hier der Flug im OLC.

Bis hoffentlich bald am Tegelberg

 

Tim

Termine:

(Siehe auch Aktuelles)

 

  • 02.12.2017: Weihnachtsfeier 2017 im Frühlingsgarten

Unsere Heimat:

...